Hoher KontrastNormale SchriftgrößeGrößere SchriftSehr große Schrift
Besuchen Sie das HBBK bei Facebook

Auf der Reeperbahn nachts um halb eins...

fährt keine S-Bahn mehr! Diese und andere Erfahrungen machte in der vergangenen Woche die Jahrgangsstufe 13 des beruflichen Gymnasiums im Fachbereich Wirtschaft/Kaufmännischer Assistent auf ihrer Studienfahrt mit den Klassenlehrerinnen Katja Täuber und Stephanie Lehmkuhle.
In Marl arbeitet man in einem Büro, in Hamburg in einem "Kontor", so erfuhren die Schülerinnen und Schüler bei einem Stadtrundgang. In einem solchen Kontorhaus wurde die Fahrt mit einem archaisch anmutenden Paternoster zum Erlebnis - und nein, keiner ist rausgefallen. Historische und andere Schrecken der Stadtgeschichte wie der verheerende Brand von 1842 erlebten die Schüler im Hamburger "Dungeon" hautnah; ebenso hautnah konnte eine Begegnung mit Johann Wolfgang von Goethe oder Angela Merkel im Wachsfigurenkabinett "Panoptikum" werden. Eine Hafenrundfahrt gilt in Hamburg als absolutes Muss und führte zu manchem Staunen in Anbetracht der riesigen Containerschiffe.
Besonders interessant war der Besuch beim Flugzeugbauer "Airbus" in Hamburg-Finkenwerder, wo Flugzeuge von Hand zusammenmontiert werden. Wie man nachts um halb eins von der Reeperbahn zurück zum Hostel gelangt, bleibt jedoch ein Geheimnis...