Hoher KontrastNormale SchriftgrößeGrößere SchriftSehr große Schrift
Besuchen Sie das HBBK bei Facebook

2012 - 2014
"SeConT LifE" - Seriöse Chance oder nur Theorie?

Leben in einem freizügigen Europa - Möglichkeiten und Grenzen internationaler Arbeitsplatzwahl vor dem Hintergrund unterschiedlicher Bildungssysteme und Traditionen


Im Rahmen der europäischen Freizügigkeit kann jeder Arbeitnehmer innerhalb der Europäischen Union den Wohnort und den Arbeitsplatz frei wählen. Vielen erscheinen die westeuropäischen Länder attraktiv, um auszuwandern und die eigene Lebensperspektive zu verbessern. Hinsichtlich der ost- und südosteuropäischen Nationen bestehen jedoch häufig Vorurteile und Klischees.

Dieses Projekt möchte einerseits eine Annäherung an die beteiligten Kulturen schaffen und gleichzeitig die beruflichen Möglichkeiten vergleichen. Westeuropäern durch den Vergleich von Lebensumständen und Ausbildungsmöglichkeiten jenseits bestehender Vorurteile Alternativen aufzuzeigen, auch ost- und südosteuropäische Länder als attraktives Ziel in ihre Überlegungen einzubeziehen, ist ein weiteres Projektziel. Alle Ergebnisse werden auf einer projekteigenen Website veröffentlicht. Die Website wird ebenfalls von Schülerinnen und Schülern geplant und programmiert.

Im Rahmen des Projekts finden vier Projekttreffen mit Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften statt sowie ein Orgatreffen, zu dem nur Lehrkräfte zusammen kommen. Jedes Treffen beinhaltet intensive Arbeitsphase, die Besichtigung eines Unternehmens sowie Exkursionen in die Region.

Kick-Off-Meeting in Marl (Deutschland) im September 2012:

  • Kennenlernen des Lehrerteams
  • Planung der Treffen, Vorbereitung von Arbeitsaufträgen

1. Projekttreffen in Marl (Deutschland) im November 2012:

  • Vorbereitung von Thesen und Behauptungen für die Durchführung einer online-Umfrage
  • Entwicklung einer online-Umfrage in Grafstat zu Einstellungen und Vorwissen der beteiligten Länder
  • Besichtigung von Gelsenwasser
  • Besuch des Bergbaumuseums, Besuch auf Schalke

2. Projekttreffen in Kladno (Tschechien) im Februar 2013:

  • Präsentation der Umfrageergebnisse und Auseinandersetzung
  • Erarbeitung von Schlüsselfragen zur Widerlegung der Vorurteile
  • IT-Team trifft Absprachen zur weiteren Programmierung
  • Betriebsbesichtigung, Fahrt nach Prag, Besuch der Mayraumine

3. Projekttreffen in Györ (Ungarn) im Oktober 2013:

  • Analyse und Auswertung von zwei idealtypischen Lebensläufen
  • Betriebliche und arbeitsrechtliche Fragstellungen
  • Firmenbesuch bei Audi, Besuch der Festung Monostor, Budapest, Osterhazy

4. Projekttreffen in Marl (Deutschland) im Mai 2014:

  • Auswirkungen der sozialen Sicherung durch Arbeitsplätze in versch. Ländern
  • Durchführung eines Planspiels zur sozialen Sicherung in Europa
  • Besichtigung der Ausbildung des Chemieparks Marl