Hoher KontrastNormale SchriftgrößeGrößere SchriftSehr große Schrift
Besuchen Sie das HBBK bei Facebook

Unterricht

Projekt Schulradio
Das Schulradio ist eine Projektarbeit der Staatlich geprüften Informatiker Schwerpunkt Multimedia des Fachbereichs Wirtschaft und Medien. Die Schülerinnen und Schüler mieten einen Streamingserver an, richten ihn ein und verwalten diesen. Sie gestalten und programmieren die Radio-Homepage und sie betreuen das Radio durch eine Radio AG selbstständig. Betreuender Lehrer ist Patrick Fritz.

Interessante Links:
Schulradio Studio28 Einzelbeiträge
Webseite des Schulradios Studio28
Das Studio28 Radioprogramm
Jingle

Projekt KNUT
KNuT ist ein Forschungsx-Labor speziell für Kinder. Hier erleben Kinder die Wissenschaften praktisch und sind selbst aktiv. Gemeinsam mit anderen Kindern können sie zu unterschiedlichen Themen forschen und experimentieren. Die Kurse werden für Kinder im Vor- und Grundschulalter angeboten. Die Gruppengröße liegt bei 8-12 Kindern. Eine pädagogisch vorgebildete Fachkraft begleitet dabei maximal vier bis fünf Kinder. Betreut wird das Projekt von Lehrerinnen und Lehrern des Bereiches Hauswirtschaft und Pädagogik und deren Schülerinnen und Schülern der Bildungsgänge Erziehungswissenschaft. Organisiert wird das Projekt gemeinsam mit unserem Partner ChemKom e.V..

Weitere Informationen

Projekte des Bereichs Naturwissenschaft und Technik

VDE-Technikpreis 2015: LED-Globus
Drei Schülerinnen und 16 Schüler des Berufsgrundschuljahres Technik nehmen im Schuljahr 2014/2015 am VDE-Technikpreis mit dem Projekt LED-Globus teil. Sie bauen einen handelsüblichen Globus so um, dass ein Smart Phone per Bluetooth Signale an den Globus sendet und somit einzelne Länder oder Gebiete sichtbar machen kann. Die hierzu notwendige App erstellen die Schülerinnen und Schüler selbst. Hierzu nutzen Sie die neue Software "App Inventor" des MIT!

VDE-Technikpreis 2014: Intelligent Paper Can
Drei Schülerinnen und 18 Schüler des Berufsgrundschuljahres Technik haben im Schuljahr 2013/2014 am Wettbewerb VDE-Technikpreis erfolgreich mit ihrem Projekt "intelligent Paper Can" teilgenommen. Dabei handelte es sich um einen Papierkorb, der die Papierkügelchen selber fängt. Ein Kamerasystem überwacht die Bewegungen des Papierkorbs und steuert diesen per Bluetooth Signale an jeweils die Position, an der das Papierkügelchen landet.


VDE-Technikpreis 2013: LED-Cube
Zwei Schülerinnen und 21 Schüler des Berufsgrundschuljahres Technik haben im Schuljahr 2012/2013 an dem Wettbewerb VDE-Technikpreis teilgenommen und mit einem 8*8*8-LED-Würfel den dritten Platz belegt. Dabei wurden in dem Würfel nicht nur Animationen wie "Silvesterrakete, Wellen, Ping Pong und shrinking frames" dargestellt, sondern auch Texte, welche von einem Smart Phone per Bluetooth an den Würfel übertragen wurden.
Technikpreis 2013

Regelmäßig nehmen Schüler des Bildungsgangs „Elektrotechnischer Assistent“ an einem von der RWE gesponserten Wettbewerb teil, bei dem die Schüler eine Energieberatung in einem nahe bei der Schule gelegenen Einkaufszentrum durchführen. Dabei handelt es sich um eine Art Energieberatungsservice für die Mitbürger der Stadt Marl.
ENERGY HARVESTING - Energieerzeugung mit Trittplatten
Schülerinnen und Schüler des Berufsgrundschuljahres Technik nehmen im Schuljahr 2011/2012 an der Kick-Off-Veranstaltung des VDE-Projektes teil. Sie stellten ihr Projekt ENERGIEERZEUGUNG MIT TRITTPLATTEN vor und haben es in die Endausscheidung geschafft.

Weitere Informationen

WATER GRAPHICS - Grafische Muster, Bilder mit Hilfe von Wasser
3 Schülerinnen und 20 Schüler des Berufsgrundschuljahres Technik (T-BGJ1) projektieren im Schuljahr 2010/2011 in Zusammenarbeit mit VDE Rhein-Ruhr (Herr Auge) und ihrem Klassenlehrer Olaf Boxberg eine farbig beleuchtete Wasserwand, die geometrische Figuren, Muster und Schriftzüge auf einer Fläche von 2 mal 2 Meter erzeugt. In einem oberen Holzkasten befinden sich 96 Magnetventile und ein Mikroprozessor zur Steuerung. Der Prozesssor steuert die Magnetventile so, dass Muster und Schriftzüge aus buntscheinendem Wasser entstehen. Die Ventile werden durch Schiebekartenregister gesteuert. Im unteren Teil befindet sich ein Wasserauffangbecken, dass das herabfallende Wasser auffängt. Durch eine Tauchwasserpumpe wird das Wasser wieder nach oben gepumpt. Die bunten Effekte werden durch LEDs erzeugt. Die notwendigen Schieberegisterkarten werden vobn Schülern hergestellt. Hilfe beim Programmieren des Assembler-Codes holt sich die Klasse aus einer Klasse der Berufsfachschule (T-F12), die den Programmierauftrag übernimmt. Mit diesem Projekt gelangte die Schule unter die ersten 10 Ränge.

Weitere Informationen

GESCHWINDIGKEITSMESSUNG - "Blitzgerät" mit Hilfe von Einseitensensoren
21 Schüler des Berufsgrundschuljahres Technik (T-BGJ1) erstellten im Schuljahr 2009/2010 in Zusammenarbeit mit VDE Rhein-Ruhr (Herr Auge) und ihrem Klassenlehrer Olaf Boxberg ein Geschwindigkeitsmessgerät. Das Gerät funktioniert wie folgt: Ein handelsüblicher PC mit herkömmlichen Betriebssystem ist meiner einer Kamera und einem Messgerät per Funk verbunden. Das Messgerät ist mit Sensoren ausgestattet, so dass ein Auto mit überhöhter Geschwindigkeit die sensoren anspricht und ein Funksignal auslöst. Die Kamera ist ebenso mit dem PC verbunden. Auf dem Bild wird die Geschwindigkeit in km/h angezeigt. Mit diesem Projekt gelangte die Schule unter die ersten 10 Ränge.

WEASLEY-UHR - Personenortung über GPS und GSM
1 Schülerin und 20 Schüler des Berufsgrundschuljahres Technik erstellten im Schuljahr 2008/2009 in Zusammenarbeit mit VDE Rhein-Ruhr (Herr Auge) und ihrem Klassenlehrer Olaf Boxberg ein Personenortungsgerät, dass in Anlehnung an den Freund des Filmzauberers Harry Potter, Weasley – Uhr genannt wurde. Dabei sendet ein Ortungsgerät eine SMS mit der aktuellen Position an die Weasley – Uhr und diese zeigt die Position des Ortungsgerätes an. Die in der Uhr eingebauten Schrittmotoren sind mit Uhrzeigern ausgestattet, die je nach Positionsangabe durch die SMS anzeigen, wo der Sender sich befindet, „Café“, „Kino“, „Zentrum“ usw.. Mit diesem Projekt erreichte die Schule den dritten Rang.

Weitere Informationen

ALKOHOLTESTER - Bestimmung der BAK mit einem Gassensor
20 Schüler des Berufsgrundschuljahres Technik erstellten im Schuljahr 2007/2008 in Zusammenarbeit mit VDE Rhein-Ruhr (Herr Auge) und ihrem Klassenlehrer Olaf Boxberg einen Alkoholtester. Das von der T-BG1 entwickelte Gerät verwendet einen Halbleiter, der seinen elektrischen Widerstand mit der Blutalkoholkonzentration der Atemluft verändert. Dieser Widerstand wird durch eine Reihenschaltung in elektrische Spannung umgewandelt, welche mit einem AD-Wandler digitalisiert wird. Ein Prozessor rechnet diesen Wert in den Blutalkoholwert um und stellt ihn auf 7-Segement-Anzeigen dar.Mit diesem Projekt gelangte die Schule unter die ersten 10 Ränge.

Schwerpunktbildung in den Bildungsgänegen
In den Abitur-Bildungsgängen des Fachbereichs Naturwissenschaft und Technik wie „Biologisch-Technischer Assistent“ und „Umwelttechnischer Assistent“ sind naturwissenschaftliche Fächer verpflichtende Bestandteile des Bildungsganges.
Die Schwerpunkte des MINT-Profils liegen bei den Fächern Mathematik, Biologie, und Chemie der Jahrgangsstufen 11 bis 13. Grundlage für die Arbeit im MINT-Profil sind die für die Gymnasien in NRW verbindlichen Kernlehrpläne. Sie wurden von den Bildungsgängen dahingehend bearbeitet, dass für jedes einzelne Fach zu verschiedenen Themen Schwerpunkte gesetzt wurden (Didaktische Jahresplanung).

Finger

Schulradio Studio28

Projekt Knut

ChemKom Logo