Hoher KontrastNormale SchriftgrößeGrößere SchriftSehr große Schrift
Besuchen Sie das HBBK bei Facebook

Vollzeitschulische Ausbildung als Elektroniker/in für Automatisierungstechnik mit IHK-Berufsabschluss

Das Hans-Böckler-Berufskolleg in Marl bietet ausbildungswilligen Jugendlichen, die bislang keine Ausbildungsstelle auf dem Arbeitsmarkt erhalten haben, die Möglichkeit im Rahmen einer vollzeitschulischen Ausbildung den Berufsabschluss des Elektronikers / der Elektronikerin für Automatisierungstechnik durch eine Prüfung vor der IHK zu erwerben. Es handelt sich dabei um einen anerkannten Ausbildungsberuf mit einer 3,5-jährigen Ausbildung.

Elektroniker/innen für Automatisierungstechnik sind Fachleute für die sichere Aufrechterhaltung der Produktion und mitverantwortlich für den störungsfreien Produktionsablauf. Sie arbeiten an Produktionsanlagen, in Schalträumen, Messwarten und Werkstätten und üben ihre Tätigkeit unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen selbstständig aus. Ihre Aufgaben umfassen das Erweitern, Ändern und Inbetriebnehmen sowie das Inspizieren, Warten und Instandsetzen von Prozessleiteinrichtungen einschließlich der Suche und Behebung von eingetretenen Fehlern im Störungsfall. Auch die Automatisierungstechnik einschließlich speicherprogrammierbarer Steuerungen (SPS) und rechnergestützter Prozessleitsysteme gehört zum Arbeitsbereich. Zur Erfüllung ihrer Aufgaben müssen sie Kenntnisse über den Aufbau und die Wirkungsweise der betreuten Baugruppen und Geräte sowie über deren Zusammenwirken anwenden. Elektroniker/innen für Automatisierungstechnik müssen mit anderen Fachkräften eng zusammenarbeiten. Deshalb ist Team- und Kontaktfähigkeit für ihre Arbeit wesentlich. Eine weitere wichtige Voraussetzung ist die Bereitschaft, ihr Fachwissen ständig dem sich rasch entwickelnden technologischen Fortschritt anzupassen.

Schulische Mindestvoraussetzung für die Ausbildung zum Elektroniker / zur Elektronikerin für Automatisierungstechnik ist der Abschluss der Sekundarstufe I.
Während und am Ende der Ausbildung legen die Auszubildenden die gestreckte Berufsabschlussprüfung in Theorie und Praxis vor der Industrie- und Handelskammer ab. Der erste Teil dieser IHK-Prüfung findet im 2. Ausbildungsjahr nach ca. 90 Wochen statt, der zweite Teil dann zum Ende der 3,5-jährigen Ausbildung. Durch die bestandene Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer erhält man den Facharbeiterbrief.
Die Absolventen dieser vollzeitschulischen Ausbildung zum Elektroniker / zur Elektronikerin für Automatisierungstechnik nehmen am Berufsschulunterricht der Auszubildenden des dualen Systems teil. Die praktische Ausbildung erfolgt in den Fachräumen des Hans-Böckler-Berufskollegs und in verschiedenen Praktikumsbetrieben.

Vollständige Bewerbungsunterlagen: Lebenslauf, Abschlusszeugnis der Sekundarstufe I oder eines höherwertigen Abschlusses und das letzte Zeugnis übersenden Sie bitte zu Hd. Frau Sonja Kaiser an das Hans-Böckler-Berufskolleg in Marl. Bewerbungsschluss ist der 23.03.2018. Die Bewerbungsgespräche finden ab der 16. KW statt.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Sonja Kaiser
Bereichsleitung N&T
E-mail: Sonja Kaiser

Weitere Informationen:

Sonja Kaiser

Bewerbungsschluss ist der 23.03.2018