Hoher KontrastNormale SchriftgrößeGrößere SchriftSehr große Schrift
Besuchen Sie das HBBK bei Facebook

Warum zu uns

Der Pädagogisch-hauswirtschaftlichen Bereich ist vor zwei Jahren aus einem benachbarten älteren Schulgebäude in völlig renovierte Fach- und Klassenräume in unserer Schule umgezogen. Jetzt stehen im Unterricht dieses Fachbereiches ebenfalls modernste technische Unterrichtmitten zur Verfügung. Alle Fachräume wurden im Rahmen des Umzugs neu ausgestattet.

Die Ausbildungsangebote reichen vom Nachholen des Hauptschulabschlusses bis zum Erwerb des Abiturs. Die pädagogisch ausgerichteten Bildungsgänge setzen einige Schwerpunkte in Ihrer Arbeit. Um das Interesse der Kleinsten an Fragen von Naturwissenschaften und Technik zu wecken, werden z.B. Konzepte naturwissenschaftlichen Frühförderung von Kindern verfolgt. Dafür steht ein ganz neu geschaffener Fachraum, das Frühförderzentrum, zur Verfügung. Angehende Erzieherinnen und Erzieher engagieren sich zusätzlich in der Betreuung eines Schulbauernhofes und in der Gestaltung eines umweltpädagogischen Forums.

Seit zwei Jahren werden im Pädagogischen Bereich zusätzlich Akzente in der Theater- und Medienpädagogik gesetzt. Neben einer gründlichen theoretischen Bildung in erziehungswissenschaftlichen Fragen wird viel Wert auf praktische Anwendung des Gelernten gelegt. Alle Schülerinnen im hauswirtschaftlichen Bereich arbeiten im arbeitspädagogischen Projekt unseres Café Relax mit. Hier lernen Sie praktisch den Berufsalltag in einem kleinen „gastronomischen Betrieb“ kennen, von dem alle Lernenden und Beschäftigten an unserer Schule täglich versorgt werden.

Der Bereich Zahn- und Bädertechnik ist der duale Bildungspartner für alle Auszubildenden in diesen beiden Berufsgruppen.
„Strahlendes Lächeln zum Beruf machen“ ist das Motto der Ausbildung zur Zahntechnikerin/ zum Zahntechniker am Hans-Böckler-Berufskolleg sowie in den Ausbildungsbetrieben der Zahntechniker-Innung Münster. Neben der Arbeit im traditionellen Labor gehört am Hans-Böckler-Berufskolleg auch die Arbeit mit dem Computer zur zeitgemäßen Ausbildung eines Zahntechnikers, um dem Trend zur Digitalisierung in diesem Ausbildungsberuf angemessen Rechnung zu tragen. Schuleigene, modern eingerichtete Laborräume sichern die Verknüpfung von Theorie und Praxis. Unser Berufskolleg schafft somit eine Grundlage für das erfolgreiche Bestehen der beruflichen Prüfungen (Zwischen- u. Gesellenprüfung), die in unserer Schule gemeinsam mit der Handwerkskammer durchgeführt werden. Ihr schulischer Lernort ist auch ihr Prüfungsort und bietet für Sie ein vertrautes Prüfungsumfeld.

Unsere Auszubildenden der Bädertechnik profitieren von der intensiven Kooperation des Berufskollegs mit unseren Ausbildungsbetrieben, die sich in gemeinsamen Projekten zur Bädertechnik, Arbeitssicherheit und Erstellung von Trainingsplänen wiederspiegelt.
Das Förderkonzept berücksichtigt die besonderen Anforderungen des Ausbildungsberufs sowie den theoretischen und praktischen Prüfungsanforderungen im besonderen Maße. Die Auszubildenden erhalten Förderunterricht im Fach Mathematik unter Berücksichtigung der Anforderungen für das Fach Bädertechnik, damit das Verständnis von naturwissenschaftlich-technischen Zusammenhängen verbessert wird. Die so praktizierte Berufsausbildung befähigt die Auszubildenden, sich auf neue Anforderungen einzustellen und immer neue Aufgaben in ihrer Berufs- und Lebenswelt zu übernehmen. Ein weiteres Argument für unsere Berufsausbildung sind die positiven Prüfungsergebnisse der letzten Jahre. Eine wesentliche Grundlage ist hierbei ist die intensive Zusammenarbeit mit dem Prüfungsausschuss. So findet die Durchführung der theoretischen Zwischen- und Abschlussprüfung am Hans-Böckler Berufskolleg statt.