Hoher KontrastNormale SchriftgrößeGrößere SchriftSehr große Schrift
Besuchen Sie das HBBK bei Facebook

Einjährige Berufsfachschule - Typ 2
Ernährungs- und Versorgungsmanagement
(Vorher Berufsgrundschuljahr-BGJ)

Dieser einjährige Bildungsgang vermittelt berufliche Kenntnisse im Berufsfeld Ernährung und Versorgung. Dabei werden berufsbezogene und berufsübergreifende Lerninhalte vermittelt.

Der Bildungsgang erhöht die Ausbildungschancen in den Berufen des Lebensmittel- und Gastronomiegewerbes und erlaubt, bei erfolgreichem Abschluss, den Besuch der höheren Berufsfachschule oder der gymnasialen Oberstufe.

Eingangsvoraussetzungen

In die einjährige Berufsfachschule - Typ 2 werden Schülerinnen und Schüler aufgenommen, die den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 oder einen gleichwertigen Abschluss erworben haben oder über die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe verfügen.
Daneben wird Interesse an Bereichen der Ernährung, Service, Versorgung und der Hauswirtschaft erwartet.

Was erwartet mich in diesem Jahr?

In diesem Jahr erwarten Sie fachpraktische Tätigkeiten im arbeitspädagogischen Projekt Café Relax, Unterricht in der Küche, Wäschepflege sowie Unterricht im Klassenraum. Darüber hinaus wird ein dreiwöchiges Praktikum im Berufsfeld absolviert, welches die Chancen auf einen Ausbildungsplatz erhöht.
Im Rahmen der Berufsorientierung finden Exkursionen zu Betrieben des Fachbereichs oder Ausbildungsmessen statt und werden langfristige Projekte geplant, durchgeführt und bewertet.

Was kann ich im Anschluss machen?

Die Schülerinnen und Schüler erhalten ein Abschlusszeugnis, wenn sie die Leistungsanforderungen des Bildungsganges erfüllt haben. Der Abschluss umfasst berufliche Kenntnisse und die Fachoberschulreife (FOR). Die Schülerinnen und Schüler, die in den Fächern Deutsch/Kommunikation, Englisch und Mathematik im Durchschnitt mindestens gute Leistungen erreicht haben, erhalten die Fachoberschulreife mit Qualifikationsvermerk (FOR-Q). Ebenso, wenn sie in diesen, sowie drei weiteren Fächern, befriedigende Leistungen erbracht haben. Für Schülerinnen und Schüler, die mit einer nach Klasse 9 des Gymnasiums erworbenen Berechtigung zum Besuch der Gymnasialen Oberstufe aufgenommen wurden, gelten besondere Bestimmungen.
Die Fachoberschulreife mit Qualifikationsvermerk berechtigt zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.

Lernbereiche/Fächer

Unterrichtsstunden

Berufsbezogener Lernbereich

840-1040

Bereichsspezifische Fächer

 

Fächer des Fachbereichs

600-800

Mathematik

80-120

Englisch

80-120

Wirtschafts- und Betriebslehre

80

Berufsübergreifender Lernbereich

200-360

Deutsch/Kommunikation

80-120

Religionslehre

40-80

Sport/Gesundheitsförderung

40-80

Politik/Gesellschaftslehre

40-80

Differenzierungsbereich

40-200

Gesamtstundenzahl

1280-1400

Unterricht in der Küche

Situationen aus dem Unterricht