Hoher KontrastNormale SchriftgrößeGrößere SchriftSehr große Schrift
Besuchen Sie das HBBK bei Facebook

Kaufmännische/r Assistent/in und Allgemeine Hochschulreife (Schwerpunkt Betriebsorganisation)

Der Bildungsgang führt zur Allgemeinen Hochschulreife in Verbindung mit beruflichen Kenntnissen. Er dauert 3,25 Jahre. In der Jahrgangsstufe 12 und 13 wird der Unterricht klassenübergreifend in Grund- und Leistungskursen erteilt.

In der der Jahrgangsstufe 12 findet ein 4-wöchiges Praktikum statt, das wahlweise auch in Spanien, Großbritannien oder Polen absolviert werden kann. Die Schülerinnen und Schüler haben die Gelegenheit im Fremdsprachenunterricht anerkannte Zertifikate zu erwerben, z.B. DELE (Spanisch), KMK/TOEIC (Englisch). Im Differenzierungsbereich werden halbjährliche Module angeboten, darunter Medienwirtschaft, Wirtschaftspsychologie und Integrierte Unternehmenssoftware (SAP). Ab der Jahrgangsstufe 12 erfolgt eine Schwerpunktsetzung in der Betriebsorganisation. Hier werden Unternehmensprozesse mit Hilfe spezieller Software abgebildet.

Eingangsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme in den Bildungsgang ist die Fachoberschulreife mit dem Qualifikationsvermerk für die gymnasiale Oberstufe oder die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe. Zudem besteht für Schüler mit Fachhochschulreife die Möglichkeit zum Einstieg in die Jahrgangsstufe 12. Hierbei gelten besondere Bedingungen, die in einer persönlichen Beratung zu besprechen sind.

Was kann ich im Anschluss machen?

Dieser Bildungsgang vermittelt in 3,25 Jahren neben der Allgemeinen Hochschulreife einen Berufsabschluss nach Landesrecht als „staatl. geprüfte/r kaufmännische/r Assistent/in. Mit dem Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife erwerben die Schülerinnen und Schüler die Berechtigung zum Studium an allen deutschen Hochschulen. Der Bildungsgang bietet außerdem gute Voraussetzungen für eine weitere Ausbildung im kaufmännischen Berufsfeld und die Möglichkeit des direkten Einstiegs in Unternehmen unterschiedlicher Branchen.
Am Ende der Jahrgangsstufe 12 kann bei Erfüllung bestimmter Voraussetzungen die Fachhochschulreife (schulischer Teil) zuerkannt werden, die in Verbindung mit dem Nachweis über eine abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung oder ein einjähriges gelenktes Praktikum im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung zum Studium an einer Fachhochschule berechtigt.

Stundentafel

11

12

13

14*

Berufsbezogener
Bereich

    

BWL mit Rechnungswesen und Controlling

5

5

5

 

Mathematik

3

5(3)

5(3)

 

Englisch

3

3(5)

3(5)

 

Betriebsorganisation

2

2

2

(4) 1,2

Volkswirtschaftslehre

3

2

2

 

Wirtschaftsinformatik

4

2

2

 

Physik

2

2

3

-

2. Fremdsprache**

3(4)

3(4)

3(4)

-

Betriebspraktika

-

4 W

-

(30) 9

Berufsübergreifender
Bereich

    

Deutsch

3

3

3

 

Gesellschaftslehre/ Geschichte

2

2

2

 

Religionslehre

2

2

2

 

Sport

2

2

2

 

Differenzierungsbereich

    

halbjährliche Module

2

2

2

 

Wochenstunden

36

36

36

 

* Nach der Abiturprüfung beginnt ein schulisch begleitendes Betriebspraktikum von 12 Wochen mit 30 Std. Betriebsanteil und 8 Std. Unterricht an der Schule. Auf das gesamte Schuljahr umgerechnet ergibt sich dabei eine Wochenstundenzahl von 11,4.
** Wird die zweite Fremdsprache als neu einsetzende Fremdsprache unterrichtet, werden insg. 4 Stunden pro Woche erteilt.

Situationen aus dem Unterricht