Hoher KontrastNormale SchriftgrößeGrößere SchriftSehr große Schrift
Besuchen Sie das HBBK bei Facebook

Zweijährige Berufsfachschule für Wirtschaft/Verwaltung - bilingual und Fachhochschulreife
(Höhere Handelsschule/FHR)

Der Bildungsgang ist in die Jahrgangsstufen 11 und 12 gegliedert. Es werden berufsbezogene und berufsübergreifende Lerninhalte vermittelt, wobei vertiefende wirtschaftliche Inhalte im Fach „business administration“ auf Englisch erarbeitet werden.

Ziel ist der Erwerb besonderer beruflicher Kompetenzen, um die Schülerinnen und Schüler für den nationalen und internationalen Arbeitsmarkt zu qualifizieren bei gleichzeitiger Möglichkeit, die Fachhochschulreife zu erlangen. Um diese Ziele zu erreichen, sind ein vierwöchiges Betriebspraktikum, das wahlweise in Deutschland oder mit Unterstützung eines EU-Stipendiums in ausgewählten europäischen Ländern absolviert werden kann, ein Grundkurs in der ERP-Software „SAP R/3“ sowie ein diagnosegestütztes Nachhilfesystem integriert.

Bei Interesse besteht die durch Fachlehrer gestützte Möglichkeit, die international anerkannten Sprachzertifikate TOEIC (Englisch) und DELE (Spanisch) zu erwerben.
Darüber hinaus fördert der Bildungsgang durch Teilnahme an einem Comenius-Projekt und an Wettbewerben, die interkulturellen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler, um sie auf die Arbeitswelt innerhalb des europäischen Binnenmarkts vorzubereiten.

Eingangsvoraussetzungen

Voraussetzung für den Besuch des Bildungsganges zweijährige Berufsfachschule mit Fachoberschulreife im beruflichen Schwerpunkt Wirtschaft (Höhere Handelsschule) ist der Sekundarabschluss I – Fachoberschulreife. Interessenten für die bilinguale Klasse sollten angemessene Grundlagen in Englisch und Deutsch nachweisen und ein grundsätzliches Interesse an der Auseinandersetzung mit anderen europäischen Kulturen haben.

Was kann ich im Anschluss machen?

Am Ende des zweiten Jahres findet in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch jeweils eine schriftliche und ggf. mündliche Prüfung zum Erwerb des schulischen Teils der Fachhochschulreife statt. Diese berechtigt in Verbindung mit dem Nachweis über eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eines einschlägigen halbjährigen Praktikums zum Studium an einer Fachhochschule. Außerdem wird eine weitere, schriftliche Prüfung in Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen abgelegt, die bei ausreichenden Leistungen zum Erwerb der „beruflichen Kenntnisse“ führt.

Stundentafel

11

12

Berufsbezogener Bereich

  

Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen

4-5

4-5

Volkswirtschaftslehre

2

2

Informationswirtschaft

5

5

Mathematik

3

3

Physik

0

2

Englisch

3

3

Spanisch/Französisch

3

3

Betriebspraktikum

4 Wo.

 

Berufsübergreifender Bereich

  

Deutsch/Kommunikation

3

3

Religionslehre

2

2

Sport

2

0

Politik/Gesellschaftslehre

2

2

Differenzierungsbereich

  

Medienwirtschaft/SAP

2

 

Business Administration (nur in biling. Klasse)

2

2

SAP

 

2

Wochenstunden

34

34

Situationen aus dem Unterricht