Kaufmännische/r Assistent/in und Fachhochschulreife

Der dreijährige Bildungsgang vermittelt eine fundierte Ausbildung im Bereich Wirtschaft und Verwaltung mit dem Schwerpunkt „Informationsverarbeitung“. Es werden grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in berufsbezogenen Lernbereichen wie u.a. Betriebswirtschaftslehre, Informationswirtschaft sowie Wirtschaftsinformatik und in allgemeinbildenden Fächern wie Mathe, Deutsch, Englisch vermittelt.

Für die heutige Arbeitswelt ist ein guter Umgang mit dem Computer enorm wichtig. Bei uns im Bildungsgang sind Sie genau richtig, wenn Sie ihre Fähigkeiten am und mit dem PC verbessern möchten. Sie erwerben in diesem Bildungsgang Kompetenzen, die auf dem Arbeitsmarkt und an Hochschulen erwartet werden. Sie lernen, wie man richtige Geschäftsbriefe formuliert, wie man schnelle Berechnungen automatisch am PC durchführen kann und wie man professionelle Präsentationen erstellt. Dabei lernen Sie in den berufsbezogenen Fächern Betriebswirtschaftslehre, Informationswirtschaft, Betriebsorganisation mit Projektmanagement oder Wirtschaftsinformatik viele verschiedene Programme kennen. Hervorzuheben ist hier die Arbeit mit der Unternehmenssoftware „SAP“, mit der betriebliche Abläufe im Einkauf und Verkauf dargestellt werden können. Diese Kenntnisse werden am Ende der Stufe 13 bescheinigt und bieten einen großen Vorteil bei der Suche nach einer Ausbildung. Im Fach Wirtschaftsinformatik als zweitem Hauptfach wird u.a. eine Kundendatenbank erstellt und kleinere Software-Tools programmiert.
In den Jahrgangsstufen 11 und 12 findet ein vierwöchiges kaufmännisches Praktikum statt, welches wahlweise auch als Auslandspraktikum in Krakau (Polen) oder auf Malta absolviert werden kann.

Eingangsvoraussetzungen

Sie können in den Bildungsgang „Staatlich geprüfte(r) kaufmännische(r) Assistent(in)“ aufgenommen werden, wenn Sie den mittleren Schulabschluss (FOR) oder die Qualifikation für den Besuch der gymnasialen Oberstufe nach der Klasse 9 am Gymnasium in G8-Form erworben haben. Es wird ein Interesse an Betriebswirtschaftslehre sowie an Wirtschaftsinformatik erwartet.

Was kann ich im Anschluss machen?

Dieser Bildungsgang vermittelt in drei Schuljahren neben der vollen Fachhochschulreife einen Berufsabschluss nach Landesrecht als „Staatlich geprüfte kaufmännische Assistentin“ bzw. „Staatlich geprüfter kaufmännischer Assistent“ in der Fachrichtung „Informationsverarbeitung“. Sie erhalten auch die Berechtigung, die Fachoberschule 13 zu besuchen und dort in einem Jahr das Abitur zu erwerben.
Die staatliche Berufsabschlussprüfung ermöglicht einen Einsatz in allen wirtschaftlichen Unternehmensbereichen.

Stundentafel

11

12

13

Berufsbezogener Lernbereich

   

BWL mit Rechnungswesen

6

6

6

Volkswirtschaftslehre

2

2

2

Informationswirtschaft

4

5

5

Wirtschaftsinformatik

4

4

5

Betriebsorganisation/ Projektmanagement

2

2

3

Mathematik

2

2

2

Englisch

2

2

2

Physik

2

-

-

Berufsübergreifender Bereich

   

Deutsch/Kommunikation

2

2

2

Religionslehre

2

2

2

Sport/Gesundheitsförderung

2

2

2

Politik/Gesellschaftslehre

2

2

2

Differenzierungsbereich

   

Mediengestaltung

2

2

2

Betriebspraktikum (in Wochen)

4

4

-

Wochenstunden gesamt

36

36

36

Situationen aus dem Unterricht